Um gezielt unterstützen zu können: Ehrenamtliche lernen das Kreisjugendamt kennen

Fortbildung für Familienpatinnen und Familienpaten

Am Montag, 28. September 2020, nahmen 15 ehrenamtliche Familienpatinnen und Familienpaten an der Fortbildung zum Thema „Das Kreisjugendamt“ im Landratsamt Göppingen teil.

Die neue Fortbildung für die ehrenamtlichen Familienpatinnen und Familienpaten führte in die verschiedenen Aufgaben und Bereiche des Kreisjugendamtes ein. Durch die Fortbildung sollte den Familienpatinnen und Familenpaten ein Überblick über die verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten für Familien vermittelt werden. Nach einem kurzen Überblick, was die gesetzliche Grundlage und wie der Aufbau des Kreisjugendamtes gestaltet ist, lernten die Ehrenamtlichen die vielen verschiedenen Bereiche des Kreisjugendamtes genauer kennen.
Nach einem spannenden Vortrag hatten die ehrenamtlichen Familienpatinnen und Familienpaten die Möglichkeit Fragen zu stellen. Diese Möglichkeit nutzten sie auch ausgiebig, sodass eine interessante Diskussion entstand und viele Fragen geklärt wurden.
Anschließend hatten die Familienpatinnen und Familienpaten die Möglichkeit, sich bei einem kurzen Rundgang durch das Landratsamt einen Eindruck zu verschaffen, wo die einzelnen Bereiche zu finden sind.

Hintergrundiformationen:
Familien stoßen immer wieder an ihre Grenzen und stehen oftmals vor großen Herausforderungen im Alltag. So können zum Beispiel Sorgen um die Entwicklung der Kinder, fehlende Unterstützung aus dem Freundes- und Verwandtenkreis, Angst vor dem eigenen Jobverlust oder ein Umzug die Familie zeitweise sehr belasten.
In diesen belasteten Situationen können Familienpaten und Familienpatinnen den Familien zum Beispiel bei der Freizeitgestaltung der Kinder, bei Behördengängen und bei Alltagsentscheidungen zur Seite stehen und somit zur Entlastung der Familie beitragen. Finanziert und gefördert wird das Projekt über die Bundesstiftung Frühe Hilfen, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Landkreis Göppingen.
Die Koordinationsstelle Frühe Hilfen kümmert sich um alle Bedarfe, die sich in Zusammenhang mit der Geburt eines Kindes und dessen ersten Lebensjahren zeigen. Ein Baustein der Frühen Hilfen ist das Familienpatenkonzept, das zur Alltagsentlastung aller Familien beiträgt. Insgesamt 21 Städte und Gemeinden im Landkreis Göppingen beteiligen sich bereits an dem Projekt und bringen Ehrenamtliche und Familien zusammen.
Kooperationspartner beim Schulungsangebot Familienpaten sind:

  • Lokales Bündnis für Familie Göppingen
  • Haus der Familie Villa Butz Göppingen
  • Landratsamt Göppingen
  • Netzwerk Familienpaten des Kinderschutzbunds Baden-Württemberg

Das Projekt der Familienpaten im Landkreis Göppingen wird über Landkreismittel, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und durch die Bundesstiftung Frühe Hilfen finanziert.

Ansprechpartner

Kreisjugendamt Frühe Hilfen
Ansprechpartnerin:
Frau Gumbinger
Telefon 07161 202-4223
Telefax 07161 202-4291
E-Mail fruehe-hilfen@lkgp.de
www.landkreis-goeppingen.de

Weitere Informationen:

Informationen zu den Familienpatenschaften

(Erstellt am 07. Oktober 2020)