Frühförderung

Wichtiger Hinweis: Die Interdisziplinäre Frühförderstelle in Eislingen ist momentan geschlossen und soll voraussichtlich im Januar 2021 wieder eröffnen.

Für die Entwicklung eines Kindes sind die ersten Lebensjahre von großer Bedeutung. Manchmal bedarf es aber bei Kindern beispielsweise mit einem erschwerten Lebensstart zusätzlicher Unterstützung und Förderung.

Für wen und was ist Frühförderung?

  • Frühförderung ist ein Angebot für Kinder mit Entwicklungsauffälligkeiten, drohender und bereits bestehender Behinderung, sowie deren Eltern und Bezugspersonen.
  • Frühförderung kann in Anspruch genommen werden ab Geburt bis zum Eintritt in einen Kindergarten oder in die Schule.
  • Frühförderung ist auch parallel zum Besuch eines Schulkindergartens möglich.
  • Frühförderung handelt im Auftrag der Eltern und setzt ihr Einverständnis voraus.
  • Frühförderung unterstützt und begleitet Eltern und Bezugspersonen.
  • Frühförderung ist kostenfrei.

Wann benötigen Sie Unterstützung durch die Frühförderung?

  • wenn Sie Fragen zur Entwicklung Ihres Kindes haben
  • wenn Ihr Kind noch nicht altersgemäß greifen, krabbeln, sitzen, gehen, spielen oder sprechen kann
  • wenn sich Ihr Kind anders verhält als andere Kinder
  • wenn bei Ihrem Kind eine Entwicklungsverzögerung oder Behinderung festgestellt wurde

Wer sind Ihre Ansprechpartner in der Frühförderung?

Sonderpädagogische Beratungsstellen


In den Sonderpädagogischen Beratungsstellen und Frühförderverbünden im Landkreis arbeiten Sonderpädagoginnen und –pädagogen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zusatzqualifikationen für den Frühbereich und die Beratung.
Wir beraten und begleiten Sie als Familien bei Fragen zur Entwicklung Ihres Kindes und erkennen Stärken und Förderbedarfe. Gemeinsam können wir Förderziele festlegen und auf Sie und Ihr Kind abgestimmte Förderangebote machen. Auf Ihren Wunsch stehen wir in engem Kontakt mit Kindertageseinrichtungen, Ärzten und Behörden.

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Das SPZ Göppingen steht unter ärztlicher Leitung und arbeitet interdisziplinär. Es werden entwicklungs- und verhaltensauffällige Kindern und Jugendlichen von 0-18 Jahren untersucht und behandelt.
Dies geschieht im Kontext mit dem sozialen Umfeld, einschließlich der Beratung und Anleitung von Bezugspersonen.

Der Zugang zum SPZ Göppingen erfolgt grundsätzlich durch Überweisung des Kinderarztes/ der Kinderärztin.

Kontakt:
Sozialpädiatrisches Zentrum
Stützpunkt
Tel: 07161 643392
E-Mail: e.bauer@af-k.de
Sozialpädiatisches Zentrum der Alb Fils Kliniken

Ihr Kinderarzt vor Ort

Ihr Kinderarzt bzw. ihre Kinderärztin ist immer Ansprechpartner bzw. Ansprechpartnerin für Sie.